#16

RE: Englandreise, einfach nur genial

in Forentreffen und anderes 09.07.2015 22:01
von edward • 2.411 Beiträge

Den Stein der Weisen hat offensichtlich noch niemand gefunden. Die Faktoren eines Treffers sind von so vielen individuellen Bedingungen abhängig das selbst die Angaben der Producenten nicht ausschlaggebend ist. Vermutlich sind die Anagben der Producenten ähnlich gestrickt wie die Verbrauchswerte der Automobile - quasi Laborwerte.
Ich bin auch sehr davon überzeugt das die Flinte - das die Muni - Kopfsache ist.
Ich hatte schonmal in den Raum gestellt; ob es überhaubt noch tatsächlich schlechte Muni gibt? Beispiel S&B oder Topshot.
Man legt sich irgentwann einfach mal fest und fertig.
Das andere ist natürlich die Qualität der Läufe und deren Bohrung. Bei Festchokes ist das sicher ein entscheidener Faktor. Die Läufe der Cosmi wird immer noch mit der Hand auf gerieben, tiels auf Wunsch. Bin mal gespannt wann ich meine Chokes von Krighoff bekomme.
Bei den Engländern waren (sind) die Läufe ein ganz wichtiger Faktor und nicht jeder durfte sie erstellen. Die "best guns" bekammen nur Läufe von hochqualifizierten Barrel makers. Und die Läufe waren auf Muni mit Blei mit 30 oder 32g abgestimmt. Die Briten haben nicht so wie bei uns mit 36g oder sogar mehr geschossen und auch nicht mit sehr engen Läufen die vor und nach dem 2. Weltkrieg üblich waren. Oder 4mm Schrote. Sie legten immer großen Wert auf sehr guter Deckung (Pattern).
Man muß sich mal vorstellen: als Jungjäger habe ich von den alten gehört (ist fast 50 jahre her) : "die Flinte muß Brand haben". Das heißt: die Läufe müssen ungeputzt und sogar Rostnarben haben. Dann schossen sie richtig. Das ist kein Scherz
Mich erstaunt es nicht wenn auf den meisten Ständen in England mit 21g geschossen wird. Das kommt auch bei uns irgentwann.
Eigentlich brauchen wir das Kal 12 garnicht mehr. Das wird sich aber nicht ändern lassen.
Immer auf´s neue wird empfohlen die Flinte mit verschiedenen Patronen zu testen inwieweit die Deckung übereinstimmt.
Mühselig, und tatsächlich aussagefähig
Bleiben wir doch lieber bei .... "alles Kopfsache". Das ist wohl die bessere Entscheidung für ein besseres Ergebniss.
Was die Kopfsache betrifft bin ich zufällig auf eine interessante sache gestoßen: Wenn wir Größen wie Entfernung oder Zeitdauer schätzen , machen wir systematisch Fehler. Die Vorerfahrung spielt eine wichtige Rolle. Das erscheint mir insbesonders beim Pacourschiessen ein wichtiger Faktor zu sein.
Dazu später mal mehr weil mir das auch neu ist.
Edward


be fair
nach oben springen

#17

RE: Englandreise, einfach nur genial

in Forentreffen und anderes 09.07.2015 22:19
von Gentleman • 1.541 Beiträge

.
Eine kleine Geschichte aus England. Auf dem Schießstand Royal Berkshire schossen wir 45m Tauben über Kopf. Wir waren immer "behind" wollten es aber nicht so richtig glauben. Bei dieser Entfernung sahen die Standard Tauben wie Mini Tauben aus. Unser Begleiter griff sich meine Flinte und schoss eine nach der anderen kaputt, was für Chockes ich eingechraubt hatte und die Munition interessierten ihn nicht.
Ich glaube wir sollten über diese Komponenten gar nicht so viel nachdenken.
.


Beim Flintenschießen, wird zuviel theoretisiert und zu wenig geschossen.
nach oben springen

#18

RE: Englandreise, einfach nur genial

in Forentreffen und anderes 09.07.2015 22:50
von edward • 2.411 Beiträge

Kopfabschalten und die richtige Umsetzung der Technik funktioniert wenn die richtige Technik in Fleisch und Blut übergegangen ist.
Das kan man sich erarbeiten; in jeder sportlichen Diziplien.
Ich bin ein Freund von gegenseitiger Hilfestellung (quasi ein Ersatztrainer) das ein erfahrener Schütze mir sagt: da hast du aber die Taube garnicht richtig realisiert...zB. Ich merke das ja oftmals selber aber wenn mir das jemand bestätigt kann ich sicherer werden.
Ich habe das heute bei der Leichtatletik gesehen: eine Sportsfreundin machte beim Weitsprung immer den selben Fehler. Sie wurde ein paar meter vor dem Absprung immer langsamer....und warum? Weil sie schon vor dem tatsächlichen Absprung den Absprung schon im Kopf hatte .
Das war eindeutig zu sehen. Das hatten wir dann geübt und geübt....den Kopf abstellen...und nur Laufen und Springen. Und es funktionierte.
Mag nicht zum Thema gehören, liegt aber garnicht so weit auseinander.
In allen sportlichen Diziplienen gibt es erstaunliche Ähnlichkeiten obschon sie verschieden sind wie Äpfel und Birnen.
Edward


be fair
nach oben springen

#19

RE: Englandreise, einfach nur genial

in Forentreffen und anderes 10.07.2015 08:59
von Gentleman • 1.541 Beiträge

.
Die Qualität der englischen Schießschulen ist weltberühmt. Warum ist das so? Ich glaube weil es dort Leute (Schießleher) gibt, die den ganzen Tag nichts anders machen als Ihr Wissen zu vermitteln.
Als wir unsere 2 Stunden Schießtraining bei Holland und Holland genommen haben, wurde uns sehr schnell klar, es ist anders als in Deutschland. Es wurde auf die Körperhaltung, Kopfhaltung, Fußstellung usw. geachtet. In Deutschland hat das noch kein Schießlehrer so wirklich getan und das immer und immer wieder.
Es wurden uns Techniken vermittelt von denen ich in Deutschland noch nie was gehört habe. Diese Techniken sind so banal wie Einfach aber auch logisch. Doch in Deutschland, ich glaube denkt man noch gar nicht daran. Es mag schön und gut sein wenn ein erfahrender Schütze einem Hilfestellung gibt, aber er kann keinen professionellen Schießlehrer ersetzen. Diese 2 Stunden bei Holland und Holland haben mit persönlich mehr gebracht, als alle Stunden die ich je bei einem Schießlehrer in Deutschland genommen habe. Die Qualität der englischen Schießschulen ist halt wirklich besser.
Und in Deutschland rede ich von Schießlehrer, nicht von Puller die versuchen einem mit guten Ratschlägen zu helfen. Gerade die Puller auf vielen Ständen in Deutschland sitzen 15m oder weiter von einem entfernt und erzählen einem wo man hingeschossen hat ……lächerlich……bei einer Video Analyse in Zeitlupe haben wir gesehen, dass man keinerlei Rückschlüsse vom Stopfen (den man sieht) auf die Schrotgabe machen kann. Ich kann jedem nur empfehlen, wenn man Defizite hat, sich an einem professionellen Schießlehrer zu wenden (am besten, wenn möglich, in England) Denn da werden sie geholfen…………

.


Beim Flintenschießen, wird zuviel theoretisiert und zu wenig geschossen.
nach oben springen

#20

RE: Englandreise, einfach nur genial

in Forentreffen und anderes 10.07.2015 10:10
von edward • 2.411 Beiträge

Ganz meiner Meinung das ein erfahrener Schütze keinen professionellen Schiesslehrer ersetzen kann. Dazu gehört mehr. Jeder "Schützling" hat andere charakterliche Fehler.
Eine Standaufsicht - Puller - sollte sich zurückhalten oder man bittet ihn mal auf das ein und andere zu achten. Das Vertrauen muß dann aber dasein.
Puller machen auch Fehler wie ich oft genug bemerkt hatte. Ich sehe oftmals den Kommentar des Pullers anders. Sage aber nichts dazu.
Ich bin kein Profi.
Warum sich die Methodik und vorallendingen die Handhabung des "Lernenden" bei uns so schwer tut weiß ich auch nicht. Jedenfalls muß die Chemie stimmen. Das ist wohl nicht immer so.
Aber es liegt oft auch am "Lernenden" selber. Bei uns haben wir ein paar Kandidaten die würde ich als instructor nicht händeln wollen. Ich bennene sie mal als hoffnungslose Fälle.
Das ist der Unterschied zu euch beiden. Ein Profi wird euch mit Sicherheit gern unterrichten denn er sieht das ihr das Gelernte umsetzt.
Es sollte also auch eine "Lernfähigkeit" vorhanden sein.
Vielleicht haben es die Schiesslehrer bei uns etwas schwerer als in anderen Ländern. Das ist spekulativ aber ....wer weiß.
Sicher ist das es vielleicht sehr viele "Schwerenöter" gibt die ihre Unfähigkeit der Umsetzung in die Praxis dem Schiesslehrer in die Schuhe schieben.
Aber was soll er machen wenn er einen sturen Klienten hat. Der dann vielleicht noch Nörgelich wird.
Ich hatte vor jahren auch mal daran gedacht zur CPSA zu gehen. Davon habe ich aber Abstand genommen. Bei kaltem Wetter und Regen sich mit einem sturen nörgelnden Patienten herrum ärgern...nein Danke
Edward
Edward


be fair
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1153 Themen und 6251 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen