#1

der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 07:30
von nice-gun • 366 Beiträge

..würde kermit sagen...

black gold.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


...wenn du nicht weist was du tust, mach es elegant...
nach oben springen

#2

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 08:15
von Kermit • 88 Beiträge

Kermit sagt das Beste oder Nichts!

nach oben springen

#3

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 09:29
von Gentleman • 1.532 Beiträge

.
Auch mit den besten Patronen kann man daneben schießen..................es kommt eben immer auf den Steuermann an.
Ich glaube, für einen Richard Faulds oder auch George Digweed sind die Patronen sekundär.

.


Beim Flintenschießen, wird zuviel theoretisiert und zu wenig geschossen.
nach oben springen

#4

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 09:31
von edward • 2.381 Beiträge

Digi trifft auch mit Sägespäne geladene
Edward
Aber wenn wir über das beste - also sprich teuerste - sprechen dann müssen wir uns auch die besten - also sprich teuersten - Flinten reden.
Denn nur die "besten Fflinten" treffen
Na Spaß beiseite, aber was anderes: wollen wir Samstag zum Schluss noch ein kleines Frühstück machen ?
Edward


be fair

zuletzt bearbeitet 16.05.2015 08:07 | nach oben springen

#5

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 14:28
von nice-gun • 366 Beiträge

auch George Digweed sind die Patronen sekundär.


..und genau das glaube ich wiederum nicht !!

er spricht die Patronen heilig, die ihn am besten bezahlen...


...wenn du nicht weist was du tust, mach es elegant...
nach oben springen

#6

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 14:34
von nice-gun • 366 Beiträge

dann müssen wir auch über die besten - also sprich teuersten - Flinten reden.

..eben, wer steckt schon eine top shot, oder schlecht & billig in eine 10 Tsd. bis 20 Tsd. EURO Flinte


...wenn du nicht weist was du tust, mach es elegant...
nach oben springen

#7

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 15:12
von Gentleman • 1.532 Beiträge

auch George Digweed sind die Patronen sekundär..
.und genau das glaube ich wiederum nicht !!


Also ich glaube, wenn man ihm Top Shot geben würde, würde er uns damit auch den Arsch in Streifen schießen. Auch mit den schwarze Tot, Dark Storm oder weiß der Kuckuck hätten wir keine Chance. Da macht es wohl den Steuermann aus.
.


Beim Flintenschießen, wird zuviel theoretisiert und zu wenig geschossen.
nach oben springen

#8

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 20:53
von edward • 2.381 Beiträge

..eben, wer steckt schon eine top shot, oder schlecht & billig in eine 10 Tsd. bis 20 Tsd. EURO Flinte
Ich Hans ...dafür weiß ich auch warum ich hin und wieder vorbei schieße ...na ja, der Witz war nicht gut.
Aber Spaß beiseite, Ernst komm her. Top Shot muß es echt nicht sein und sie ist noch nicht einmal so preiswert. Die S&B ist günstiger und meiner Auffassung nach gar nicht so schlecht. Zumindest auf unserem kleinen Stand reicht sie völlig. Eine renomierte Patrone ist hier Geldvergeudung.
Momentan schiesse ich die Baschieri&Pellagri, reicht völlig aus und ich bezahle 16,5 cent für die Patrone.
http://www.jagdwaffenkaufen.com/Baschieri-Pellagri.html
Aber ich gebe zu das ich auf dem Parcour mit S&B mich nicht so recht wohl fühle. Zum Training OK, aber für den WTC Cup werde ich auch die Hull nehmen. Aber das Schiesssport zum Großteil wirklich Kopfsache ist merke ich daran das ich auf der Jagd nur Eley nehme bzw auf Gänse nur die Winchester. Ich habe das Gefühl das sie sonst nicht runter kommen. Natürlich Quatsch, mit einer Rottweil kommen sie auch runter.
Ingo Brammer, Büma-Meister aus Herford (Paul Meier war sein Großvater) schiesst die Blaue Rottweil; er sagt: "Ich habe es x-mal getestet, sie ist nicht schnell hat aber die beste Deckung". Allerdings schiesst er nur Trap/Skeeet.
Früher habe ich auch Probiert und Getestet, mach ich nicht mehr. Ich entscheide mehr und mehr aus dem Bauch herraus.
Mit den Kugelpatronen in den Jagdzeitungen ist es ganz schlimm. Da wird das Thema über Jahrzehnte immer wieder auf gefrischt. Die Briten ignorieren das völlig. Entweder die Kugel ist im Leben oder nicht; welche ist schnurzpiepegal.
Edward


be fair

zuletzt bearbeitet 15.05.2015 20:56 | nach oben springen

#9

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 21:13
von Kermit • 88 Beiträge

Gerede hin oder her
Im Wettkampf ist die schnellste Patrone die schwarze Hull Souvereign Parcour 6,5 -2,5mmm
Es gibt keine schnellere Patrone auf dem Markt!
Im Training reichen die Superfast 27g 7,5
Kosten rund 20 Cent und ist eine Super Patrone!

nach oben springen

#10

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 21:52
von Gentleman • 1.532 Beiträge

.

Ist die schnellste Patrone immer die Beste ?..... und wenn ja, warum ?........und warum schießen dann nicht alle Spitzenschützen diese Patrone, sondern müssen sich mit schlechtern Patronen abmühen.

.


Beim Flintenschießen, wird zuviel theoretisiert und zu wenig geschossen.
nach oben springen

#11

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 21:59
von Kermit • 88 Beiträge

Weil wir Sie langfristig testen auf schwere weite Tauben.
Frag Nice-Gun, er wird es dir bestätigen.
Oder komm her und wir testen Sie zusammen, gegen jede andere Patrone!
Wir reden aber auch von schweren weiten Tauben wo die Hull seine Qualitäten ausspielen kann!
Nicht jeder schießt sie, weil die meisten das Geld nicht dafür bezahlen wollen oder können!
Also ich fühl mich besser mit der schwarzen Patrone in der Tasche!

nach oben springen

#12

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 22:07
von Gentleman • 1.532 Beiträge

.
Also ich fühl mich besser mit der schwarzen Patrone in der Tasche!

Kann es eher einen psychologische Effekt haben ?

Weil ich frage mich gerade, warum dann Digweed noch nicht auf den schwarzen Tod gekommen ist. Denn der schießt ja Gamebore.


Beim Flintenschießen, wird zuviel theoretisiert und zu wenig geschossen.
nach oben springen

#13

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 22:12
von Kermit • 88 Beiträge

Die Gamebore Black Gold ist wesentlich teurer aber auch ein wenig langsamer als die Hull Parcour!!
Jammern auf hohem Niveau!!
Natürlich ist es alles Kopfsache, aber irgendwie macht ist die Hull Patrone egal welche eine Art Droge!


zuletzt bearbeitet 15.05.2015 22:13 | nach oben springen

#14

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 22:26
von Gentleman • 1.532 Beiträge

.

Die Gamebore Black Gold ist wesentlich teurer aber auch ein wenig langsamer als die Hull Parcour!!

Hypothetisch gesehen, würde Digweed mehr Tauben mit der Hull treffen als mit der Gamebore ?.........ich glaube nicht, denn letztendlich kommt es immer noch auf den Schützen an und weniger auf die Munition die er nutzt. Jeder englische Bauerbursche wird uns auch ohne Hull oder Gamebore den Arsch in streifen schießen.

.


Beim Flintenschießen, wird zuviel theoretisiert und zu wenig geschossen.
nach oben springen

#15

RE: der schwarze Tod

in Technik 15.05.2015 22:38
von Kermit • 88 Beiträge

Jeder Händler oder besser gesagt Werbeträger kann sich seine eigene Patrone entwickeln lassen.
Die guten Schützen weltweit haben ihre eigenen Patrone die es so nicht zu kaufen gibt!
Nicht von der Stange!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Aldrich Horace
Forum Statistiken
Das Forum hat 981 Themen und 5616 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen