#1

Da fällt mir nichts ein....

in Wingshooting 09.01.2015 18:20
von Hotzenplotz • 423 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Da fällt mir nichts ein....

in Wingshooting 09.01.2015 19:04
von Gentleman • 1.512 Beiträge

.

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.

Querulanten und Leute die sich durch alles und jeden gestört fühlen gibt es überall, meine Frau muß sich im Moment immer mehr mit den bekloppten "Reichsbürgern" herumschlagen. Die haben auch nicht mehr alle Latten am Zaun......

.


Flintenschießen. - Es geht um den perfekten Treffer. - Flintenschießen ist die freiwillige, individuelle Konfrontation mit der Notwendigkeit, sich zu verbessern. Mit der Erkenntnis, dass gut nicht gut genug ist. Mit lebenslangem Lernen, wohl wissend, dass Perfektion unerreichbar bleibt.
nach oben springen

#3

RE: Da fällt mir nichts ein....

in Wingshooting 09.01.2015 21:36
von edward • 2.329 Beiträge

Auch ich hatte eine Diskussion mit zwei Frauen. Ich denke ich hatte das schonmal erwähnt. Zum Ende der Bockjagd schoßß ich am späten Nachmittag einen Bock. Er stand auf einem Feld. Nur eine schmale Straße durchtrennte Felder von einer Größe von ca 50/60 ha. Die Straße wird stark von Spaziergängern begangen. Ich achte darauf da ich die Straße einsehen kann. Das nächste Haus, alleinstehent, liegt ca 400-500m vor mir. Daneben liegt ein Haus von dem anderen ca 100m entfernt. Ich weiß genau wohin ich schießen darf. Ich schoß den Bock und ein Rickenkitz.. Ich warte immer 5 min. Dann stand ich auf, ging auf´s Feld und sah zwei Frauen in ca 200m Entfernung die zu mir rüber zeigten. Sie standen direkt an meinem Auto. Ich ging zum erlegten Wild und überlegte was ich jetzt mache. Ich hätte das Wild zu meinen Auto ziehen müssen.
Das habe ich bleiben lassen denn die Frauen blieben an meinem Auto stehen. Also zog ich den Bock zuerst das Feld hoch in Richtung eines Bauernhofes der hinter einem kleinen Wäldchen in ca 200m Entfernung lag. Inzwischen bemerkte ich das die beiden Frauen sich eilig in Bewgung setzen. Mir war auch klar warum: Am Ende des Feldes führte ein Feldweg zum Hof. Ich hatte grad den Bock zum Feldweg gezogen da stürmten die Frauen schon den Weg hoch. Ich setzte mich auf eine Grasnarbe und wartete auf die Dinge die da kommen.
Und sie kamen !
Als erstes: "Haben sie geschossen" ?
"Ja", habe ich.
"Dürfen sie das" ?
"Ja"!
"Warum tun sie das" ? "Sie können jemand erschießen"! ( Das ist nicht von mir erfunden )
Jetzt bat ich die Damen sich zu mir zu setzen und sich Zeit für ein Gespräch zu nehmen.
Als erstes sagte ich Ihnen: wenn sie der Meinung sind das ich nicht schiessen darf - als Jäger - möchten sie bitte die Polizei rufen denn dann bin ich ein Wilderer bzw ein Krimineler. Ich würde ihnen dann meine Jagdwaffe aushändigen damit sie keine Angst haben müssen. Und ich würde hier warten bis die Polizei kommt.
Da klappte ihnen erstmal die Kinnlade runter denn damit haben sie nicht gerechnet.
Dann entwickelte sich ein Gespräch welches sich immer freundlicher gestaltete. Es endete damit das die beiden sich für das Gespräch bedankten denn was ich Ihnen über Jagd erzählte (auch über die Jagdgesetze) haben sie nicht gewußt.
Ich habe schon mehrere solch ähnlicher Gespräche gehabt. Ich kann sagen das 99% der Gespräche positiv waren.
Aber ein Depp ist immer darunter. Leider auch unter den Jägern
Ganz entscheident ist der Ton den man anschlägt.
Und eines ist wichtig: man sollte für sich ein kleines rethorisches Konzept entwickeln mit Sachkenntnisse, also fakten.
Denn die Nörgler haben keine Sachkenntniss. Und das kann man geschickt nutzen.
Wenn wir eine Taubenjagd machen auf der Schützen in der Nähe von Häusern stehen sollte man immer Kontakt zu den Anwohnern halten.
Auch auf der Gesellschaftsjagd, wenn man in die Nähe von Häusern kommt wo Haustiere sind, zB Pferde, Schafe, Ziegen und was es sonst noch gibt, immer Bescheid sagen. Die Anwohner sind dafür immer dankbar.
Es klappt natürlich nicht immer. Ich hatte schon mehrere Diskussionen mit einem Hundehalter der mit dem Auto herrum fuhr und den Hund einfach laufen ließ. Vor einigen Wochen war dann ein Hochsitz umgeworfen. Jetzt habe ich ihn schon lange nicht mehr gesehen.
Edward


be fair
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Cinkyn
Forum Statistiken
Das Forum hat 958 Themen und 5404 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen