#16

RE: J&H

in Forentreffen und anderes 04.03.2014 07:30
von Gentleman • 1.516 Beiträge

.

Zitat von nice-gun im Beitrag #4
Yep, war ein schöner Tag mit Edward und Gentlemen.

Ein BOSS DF Pärchen für 68.000 € (NP 233.000€) !!!
Alles nichts für unseren Geldbeutel.




....ich war gestern bei meinem Bekannten der mit uns auf der J&H war.....er erzählte mir das einen Tag nach uns das BOSS DF Pärchen für 68.000Euro verkauft wurde.......

.


>Die Flinte ist ein Instrument der Selbsterkenntnis. Sie lehrt uns verborgene Dinge<
nach oben springen

#17

RE: J&H

in Forentreffen und anderes 04.03.2014 09:25
von nice-gun • 366 Beiträge

..verstehen kann ich das...gegenüber dem NP war es ja auch ein Schnäppchen, und es gibt genug Menschen mit vielen Euros ;-)


...wenn du nicht weist was du tust, mach es elegant...
nach oben springen

#18

RE: J&H

in Forentreffen und anderes 04.03.2014 10:01
von edward • 2.346 Beiträge

Der gute Mann hat auch nix verkehrt gemacht. Wenn ich mal einen Auktionskatalog von 1990 durchblättere so sind die Preise für "gebrauchte Engländerinnen" immer stabil geblieben. Meine Boss hatte ich nach einigen Jahren auch für den Anschaffungspreis wieder verkauft.
Was ich heute noch bereue
Ich hatte sie auch schön überholt. Den Schaft neu poliert und alles picobello sauber gemacht. Die Läufe waren innen so blank wie bei einer Neuen.
Eine Boss für ca 10000 € in sehr guten Zustand wid einem in England förmlich aus der Hand gerissen.
Die Boss hatte keine original Läufe mehr; sie wurden mal neu eingelegt. Mit den original Läufen wäre sie das doppelte Wert gewesen.
Eine side by side in Deutschland zu verkaufen ist nicht einfach. Das hatte ich bei meinem Paar von Fürstenberg gemerkt.
Die Interessenten meldeten sich recht "Lustlos". In England gehen sie sofort für einen guten Preis weg.
Das hatte ich auch bei der B25 gemerkt. Kein Problem diese Flinten in England zu verkaufen.
Edward


be fair
nach oben springen

#19

RE:J&H

in Forentreffen und anderes 27.10.2016 11:30
von Shooter123456
avatar

Hallo!

Enver Atbin macht die Schäfte nicht selber! Er lässt sich die in der Türkei im Laden seines Vaters machen und verkauft diese dann über egun. Mitlerweile steht er nicht mehr selber als Verkäufer drin, sondern seine Frau. Ich selber hatte zwei Schäfte von ihm. Ein Schaft ist aufgrund schlechter Holzqualität an der Aufnahme des Systems gerissen und konnte nicht wieder repariert werden.

Frage....Wie kann er einen Maßschaft erstellen, wenn er noch nicht einmal die Maße von meinem Vater wusste??? Dementsprechend passte der Schaft später auch nicht.

Um mir einen neuen Schaft zu machen, musste ich ihm meinen Schaft da lassen, weil er die Maße abnehmen musste. Ich habe ihn dann gebeten den Schaft am nächsten Tag in die Post zu stecken.

Was dann passierte war schon sehr merkwürdig.....Angeblich hat seine Frau vergessen das Paket zur Post zu bringen. Da waren dann schon 4 Tage verstrichen. Auf die Frage hin warum er den Schaft als Päckchen und nicht als Paket versendet hat, hat er wieder die Schuld auf seine Frau geschoben. Es dauerte weitere 8 Tage bis ich wieder etwas von ihm hörte. In der Zwischenzeit habe ich Blut und Wasser geschwitzt.

Nach insgesamt 16 Tagen bekam ich dann einen Anruf, dass die Post den Schaft wieder zu ihm zurückgeschickt hätte. Zwischenzeitlich hat er dann auch schon meinen neuen Schaft fertig gehabt. Alles sehr merkwürdig! Ich gehe davon aus, dass er meinen alten Schaft in die Türkei zum Kopieren geschickt hat.

Na ja, voller freudiger Erwartung bin ich nach Hameln gefahren um meinen neuen" Nasenschaft" abzuholen. Seine "Werkstatt" hatte Enver damals noch im Keller an der Flemensstraße. Nur dass was ich da unten an Maschinen gesehen habe, reicht vorne und hinten nicht aus um einen Schaft herzugstellen.
Der neue Schaft war da, aber nicht mit Nase (Daumengriff). Als Begründung hat er dann gesagt, dass das mit meinen mitgebrachten Schaftmaßen nicht umzusetzen war. Schwachsinn....mein Schaft war ein normaler Beretta Sporting Schaft mit verlängerter Kappe. Na ja,, egal.....dann sagte ich mach mal den Schaft an meine Waffe und lass mich mal anschlagen! Nur leider musste Enver feststellen, dass der Schaft an meine 682 nicht passte. Er ging ganz nervös nach oben und holte seinen Vater. Enver hat dann mit einem Akkuschrauber die Schaftaufnahme weiter ausgebohrt. So leihenhaft wie er daran gearbeitet hat, sah das nicht aus, als ob er jeden Tag Schäfte bearbeitet.

Für den Schaft habe ich 1.600 EUR bezahlt. Nach weiteren Anpassungsarbeiten bei einem anderen Schäfter (650 EUR) konnte ich den Schaft jetzt einsetzen.
Mein Vater hat für seinen "Daumengriffschaft" 1.900 EUR bezahlt. Dieser ist nach 1.000 Schuss an der Aufnahme gebrochen. Nach Instandsetzungskosten von 480 EUR konnte ich den Schaft bei egun für 850 EUR verkaufen.

Meine Empfehlung für jemanden der einen Schaft haben möchte der passt und preisgünstig ist, sich einen Termin bei Fa. Rivetta, Via A.Boito 2, 25068 Sarezzo (BS) in Italien zu machen. Fabrizio hat mir dort einen super Schatt für 750 EUR gemacht. Um 7.00 Uhr hat die Maße von meinem alten Schaft genommen und um 11.00 Uhr hatte ich den fertigen Schaft in der Hand. DAS IST EIN PROFI!!

Den alten Schaft ins Handgepäck packen, Flug nach Mailand buchen, Leihwagen für zwei Tage nehmen, Unterkunft für eine Nacht nehmen und zurückfliegen. Wenn ich alles zusammen rechne hat mich dieses Aktion unter 1.000 EUR gekostet. Bin super zufrieden.

Nie wieder kaufe ich einen Schaft bei ENVER ATBIN oder seiner Frau NADINE SEMBACH Magister-Heer-Str.22, 31787 Hameln


Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß am Wurfscheibenschießen!!

Gruß Shooter123456

nach oben springen

#20

RE: J&H

in Forentreffen und anderes 27.10.2016 11:33
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Hallo!

Enver Atbin macht die Schäfte nicht selber! Er lässt sich die in der Türkei im Laden seines Vaters machen und verkauft diese dann über egun. Mitlerweile steht er nicht mehr selber als Verkäufer drin, sondern seine Frau. Ich selber hatte zwei Schäfte von ihm. Ein Schaft ist aufgrund schlechter Holzqualität an der Aufnahme des Systems gerissen und konnte nicht wieder repariert werden.

Frage....Wie kann er einen Maßschaft erstellen, wenn er noch nicht einmal die Maße von meinem Vater wusste??? Dementsprechend passte der Schaft später auch nicht.

Um mir einen neuen Schaft zu machen, musste ich ihm meinen Schaft da lassen, weil er die Maße abnehmen musste. Ich habe ihn dann gebeten den Schaft am nächsten Tag in die Post zu stecken.

Was dann passierte war schon sehr merkwürdig.....Angeblich hat seine Frau vergessen das Paket zur Post zu bringen. Da waren dann schon 4 Tage verstrichen. Auf die Frage hin warum er den Schaft als Päckchen und nicht als Paket versendet hat, hat er wieder die Schuld auf seine Frau geschoben. Es dauerte weitere 8 Tage bis ich wieder etwas von ihm hörte. In der Zwischenzeit habe ich Blut und Wasser geschwitzt.

Nach insgesamt 16 Tagen bekam ich dann einen Anruf, dass die Post den Schaft wieder zu ihm zurückgeschickt hätte. Zwischenzeitlich hat er dann auch schon meinen neuen Schaft fertig gehabt. Alles sehr merkwürdig! Ich gehe davon aus, dass er meinen alten Schaft in die Türkei zum Kopieren geschickt hat.

Na ja, voller freudiger Erwartung bin ich nach Hameln gefahren um meinen neuen" Nasenschaft" abzuholen. Seine "Werkstatt" hatte Enver damals noch im Keller an der Flemensstraße. Nur dass was ich da unten an Maschinen gesehen habe, reicht vorne und hinten nicht aus um einen Schaft herzugstellen.
Der neue Schaft war da, aber nicht mit Nase (Daumengriff). Als Begründung hat er dann gesagt, dass das mit meinen mitgebrachten Schaftmaßen nicht umzusetzen war. Schwachsinn....mein Schaft war ein normaler Beretta Sporting Schaft mit verlängerter Kappe. Na ja,, egal.....dann sagte ich mach mal den Schaft an meine Waffe und lass mich mal anschlagen! Nur leider musste Enver feststellen, dass der Schaft an meine 682 nicht passte. Er ging ganz nervös nach oben und holte seinen Vater. Enver hat dann mit einem Akkuschrauber die Schaftaufnahme weiter ausgebohrt. So leihenhaft wie er daran gearbeitet hat, sah das nicht aus, als ob er jeden Tag Schäfte bearbeitet.

Für den Schaft habe ich 1.600 EUR bezahlt. Nach weiteren Anpassungsarbeiten bei einem anderen Schäfter (650 EUR) konnte ich den Schaft jetzt einsetzen.
Mein Vater hat für seinen "Daumengriffschaft" 1.900 EUR bezahlt. Dieser ist nach 1.000 Schuss an der Aufnahme gebrochen. Nach Instandsetzungskosten von 480 EUR konnte ich den Schaft bei egun für 850 EUR verkaufen.

Meine Empfehlung für jemanden der einen Schaft haben möchte der passt und preisgünstig ist, sich einen Termin bei Fa. Rivetta, Via A.Boito 2, 25068 Sarezzo (BS) in Italien zu machen. Fabrizio hat mir dort einen super Schatt für 750 EUR gemacht. Um 7.00 Uhr hat die Maße von meinem alten Schaft genommen und um 11.00 Uhr hatte ich den fertigen Schaft in der Hand. DAS IST EIN PROFI!!

Den alten Schaft ins Handgepäck packen, Flug nach Mailand buchen, Leihwagen für zwei Tage nehmen, Unterkunft für eine Nacht nehmen und zurückfliegen. Wenn ich alles zusammen rechne hat mich dieses Aktion unter 1.000 EUR gekostet. Bin super zufrieden.

Nie wieder kaufe ich einen Schaft bei ENVER ATBIN oder seiner Frau NADINE SEMBACH Magister-Heer-Str.22, 31787 Hameln


Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß am Wurfscheibenschießen!!

Gruß Shooter123456

nach oben springen

#21

RE: J&H

in Forentreffen und anderes 27.10.2016 21:23
von edward • 2.346 Beiträge

Verehrter Gast, dein Bericht ist ja recht interessant es wäre aber nett wenn du dich einmal kurz vorstellen würdest. Es gibt und gab immer schon Probleme was Flinte/ Jagdwaffe betrifft - aus welchen Gründen auch immer.
Oftmals kann ich das aber nicht nach voll ziehen denn es gibt genug Reputationen wer hervorragende Arbeit leistet. Der genannte Schäfter ist mir allerdings nur flüchtig bekannt. Wir haben bei uns hervorragende Büchsenmacher/Schäfter - manchmal wundere ich mich dass das sowenig bekannt ist.
Ich denke das oft am falchen Ende gespart wird. Es wird oft nicht nach dem "Besten" gesucht sondern nach dem Günstigsten.
Edward


be fair
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ducati
Forum Statistiken
Das Forum hat 966 Themen und 5440 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen